Informationen zum Heimatkreis Mies-Pilsen e.V.


Inhalt:

1. Ziele:

Der Heimatkreis Mies-Pilsen e.V. ist der Zusammenschluß der Vertriebenen aus dem Kreis Mies und der Stadt Pilsen in Westböhmen. Er pflegt Kultur und Tradition der Heimat und setzt sich insbesondere für die Wahrung der vielfach verletzten Menschenrechte seiner Mitglieder ein.


2. Organisation:

Sitz und Geschäftsstelle in der Patenstadt
91550 Dinkelsbühl, Bauhofstraße 41
Bürozeiten Mo - Fr 8.00 - 11.30 Uhr,
Tel. 09851-53003, Fax 09851-53004
E-Mail: Heimatkreis Mies-Pilsen e.V.
1.Vorsitzender: Dr. Hans Mirtes
E-Mail: hans.mirtes@t-online.de
Mitgliederzahl: ca. 3.000

Organisatorischer Aufbau

2.1 Leistungen:
Allgemeine Anfragen und Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft stellen Sie bitte per Telefon, Fax, E-Mail oder per Post in Dinkelsbühl.

Für größere Nachforschungen verwenden Sie bitte unsere Antragsformulare. Auskünfte für Mitglieder sind kostenlos, Nichtmitglieder zahlen eine geringe Gebühr nach unserer Gebührenordnung.

Anfragen können nur beantwortet werden, wenn Sie unserer Benutzungsordnung anerkennen. Das gleiche gilt für die Benutzung unseres Archivs. Wollen Sie dort forschen, so stellen Sie bitte einen Benutzungsantrag.
Für Nachforschungen nehmen Sie bitte direkt mit unserem Archivbetreuer Herrn Siegfried Dolleisch Kontakt auf: Fax: 08654 67177


Bitte beachten Sie, unser Archivbetreuer ist ehrenamtlich tätig und kann nur 1-2 im Jahr in unserem Archiv vor Ort arbeiten. Planen Sie also schon längere Bearbeitungszeiten ein!


3. Termine/Aktuelles:


4. Publikationen:


Flug ins nördliche Egerland von F. Böhm.
Jedes Jahr mit neuen interessanten Beiträgen! Jahrbücher:
Band 1 (1991): vergriffen € 5,--
Band 2 (1992): € 5,--
Band 3 (1993): € 5,--
Band 4 (1995): € 5,--
Band 5 (1996): € 5,--
Band 6 (1997): € 7,50
Band 7 (1998): € 7,50
Band 8 (1999): vergriffen € 7,50
Band 9 (2000): € 7,50
Band 10 (2001): € 7,50
Band 11 (2002): € 11,--
Band 12 (2003): € 11,--
Band 13 (2004/2005): € 11,--
Band 14 (2006/2007): € 11,--
Band 15 (2008/2009): € 11,--
Mit vielen neuen Persönlichkeiten  
Mit einmaligen Luftbildern - gleich bestellen! Unser Erfolgstitel: Auf Grund der großen Nachfrage schon in der 2. Auflage!
Unsere Neuerscheinung!  
 

Das Buch müssen Sie gelesen haben!

Mit einmaligen Luftbildern - gleich bestellen! Ein Muß für jeden, der mehr über die nähere Umgebung seiner Heimat erfahren möchte.
Aus der Feder eines italienischen Historikers! Die Vertreibung aus der Sicht des Auslandes.
Unveränderter Nachdruck der Auflage von 1928 Unveränderter Nachdruck (1991) des 1928 erschienenen Originals. 
Das unentbehrliche Kartenwerk zum Heimatkreis Fritschs Heimatkarte. Die Ortschaften sind zweisprachig verzeichnet und der Preis beträgt EURO 4,00. Wir haben nur noch eine begrenzte Stückzahl vorrätig, eine Neuauflage ist nicht mehr möglich. Bestellen Sie bitte bei unserer Geschäftsstelle in Dinkelsbühl.
24 seitige Broschüre. Erhältlich beim Heimatkreis Mies-Pilsen oder der Studiengruppe Erbland Sudetenland. 

Rolf-Josef Eibicht: Deutschlands Rechte – Ordnungs- und Gestaltungsauftrag; Kyffhäuser-Verlag, München 1998 (KV: Hansa-Str. 138, 81373 München, Fax: O89/74372726), 474 Seiten, geb., DM 49,80

Rolf-Josef Eibicht/Anne Hipp: Der Vertreibungsholocaust. Politik zur Wiedergutmachung eines Jahrtausendverbrechens, 420 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, zahlreiche Dokumente und Bilder, DM 39,80. Mit einem Vorwort von Helmut Müller, Wien, und Beiträgen von Prof. Emil Schlee, Prof. Dr. Helmut Schröcke, Dr. Walter Staffa, Dr. Alfred Ardelt, Franz Karl Wolf, Karsten Eder und Karl H. Schwind.

NORMAN NAINMARK: Fires of Hatred. Ethnic Cleansing in Twentieth-Century Europe, Harvard University Press, Camebridge 2001. 248 Seiten, 24,95 $. (Besprechung in der SZ vom 11.09.2001, S. 9).

PERSEKUCE 1945 Artikel


5.1 Archiv- und Heimatstube in Dinkelsbühl (im Gebäude der Geschäftsstelle):

91550 Dinkelsbühl, Bauhofstraße 41,
Öffnungszeiten Mo - Fr 8.00 - 11.30 Uhr (Anmeldung erforderlich!),
Tel. 09851-53003, Fax 09851-53004

5.2 Heimatstube in Allersberg (Mittelfranken)

Die Heimatstube wurde von Frau Anna Franta (aus Kladrau) eingerichtet. Frau Franta (+) war in der Heimat in der Trachtenbewegung sehr engagiert. Die Sammlung wird heute von Karl-Ernst und Erika Christ betreut.

Anschrift: 90584 Allersberg, Mittelfr, Seligenportener Str. 10


6. Opferlisten:


7. Berühmte Persönlichkeiten:

Prof. Franz Metzner, Bildhauer, geb. 1870 in Wscherau, Kreis Mies,
bekannt vor allem durch Gestaltung des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig.

Emil Ritter von Skoda, Großindustrieller, geb 1839 in Pilsen.
Seine Familie ist im Mannesstamm erloschen, da seine Enkel Emil und Karl nach dem Kriege in tschechischen Gefängnissen starben.

Gertrud Fussenegger, Schriftstellerin, geb. 8. Mai 1912 in Pilsen.

Prof. Dr. Josef Hanika, Volkskundler, geb. 30. Oktober 1900 in Mies.

Prof. Dr. Peter Grünberg, Nobelpreisträger 2007, geb. 18.05.1939 in Pilsen. >> Artikel


Prof. Dr. Dr. Anton Ernstberger, Studium in Prag und anschließend mit einem Stipendium der Rockefeller-Stiftung in England.
Universitätsprofessor für Geschichte in Prag und nach dem Krieg Professor für Neue Geschichte an der Universität in Erlangen.
* Malowitz, Kr. Mies, 22.11.1894, + Erlangen 15.10.1966

Architekt Karl Ernstberger, hat in Wien beim berühmten Architekten Otto Wagner studiert. Ihm wurde der "Rom-Preis " verliehen, was ihm ein Studium in Italien ermöglichte. Nach dem I.WK Neuanfang in Karlsbad. Nach dem Krieg in Nürnberg.
* Malowitz, Kr. Mies, 26.04.1887, + Nürnberg 22.11.1972

 


8. Geschichte - das nationale Schicksal der Kreisbewohner:


9. Aktuelle Nachrichten:

Dr. Ulrich Neumann
2 0 1 2

Das Selbstverständnis der Vertriebenen am Beispiel der Unione
degli Istriani
Artikel

Rechte und Pflichten der Vertriebenen heute Artikel


2 0 0 4

Sammelklage gegen die Tschechische Republik (bitte per E-Mail anfordern, da zu groß für unsere Webseite)

Dr. Hans Mirtes, Jan. 2004

Aktuelles zur Klage gegen die Tschechische Republik Artikel

März 2004
Völkerrechtler Frowein gegen Aufhebung der Benesch-Dekrete Artikel


2 0 0 2

Dr. Hans Mirtes, 2002
In Tschechien verliert man die Nerven Artikel


2 0 0 1

Dr. Jörg Haider, 2001
Rede von LH Dr. Jörg Haider 3. März 2001 Gedenkfeier der Sudetendeutschen Landsmannschaft in Wien Artikel


2 0 0 0

Dr. Rudolf Pueschel, 2000
Petition Artikel


Dr. Herbert Günther, 2000
Die Sudetenfrage im Völkerrecht Artikel


Dr. Herbert Günther,, 2000
Argumente zur Vertretung sudetendeutscher Interessen Artikel


1999
Die Geschichte der Beseitigung der Grundrechte
in der ehemaligen Tschechoslowakischen Republik Artikel


Rolf-Josef Eibicht, 2000
Ostdeutschland und Sudetenland: Schicksal und Leistung der deutschen Heimatvertriebenen von 1945 bis 2000 Artikel


Rolf-Josef Eibicht, 2000
Der polnische und tschechische Imperialismus Artikel


Dr. Hans Mirtes, 2000
Die Tschechische Republik als Risikofaktor für Deutschland und den Westen Artikel


Herbert Schmidl, Dez. 1999
Offener Brief an Bundespräsidenten Johannes Rau Artikel


1 9 9 9

Aus "Land an der Miesa", Feber 1999, S. 57 f.
Mies - die silberne Stadt Artikel


Josef Weikert, Usingen, 21.02.1999
Untersucht tschechische Justiz Morde an Sudetendeutschen? Artikel


Josef Weikert, Usingen, 04.03.1999
Die tschechische Tageszeitung PLZENSKÝ DENÍK zu den Morden von Totzau Artikel


Aus "Land an der Miesa", August 1999, S. 361
Aufruf an alle Landsleute! Artikel


Josef Weikert, Usingen, Sept. 1999
Die St. Bartholomäuskathedrale in Pilsen Artikel


Joserf Weikert, Usingen, Sept. 1999
Ermittlungen wegen eines Massakers in Totzau vor dem Aus Artikel


Rolf-Joserf Eibicht, 1999
Die Entrechtung der Sudetendeutschen durch die Benes-Dekrete Artikel


Rolf-Josef Eibicht, 1999
Fortfall von Zuwendungen für den Bund der Vertriebenen (BdV) Artikel


Rolf-Josef Eibicht, 1999
Zwei aktuelle Interviews zur Lage der deutschen Heimatvertriebenen Artikel


19 9 8

Aus "Land an der Miesa", Jänner 1998:
Denunzianten im Protektorat Artikel


Aus Jahrbuch Mies-Pilsen, Band 7, 1998:
Anführer der Miröschauer Partisanen identifiziert Artikel


Aus "Land an der Miesa", Feber 1998, S. 60:
Zur tschechischen Zwangsarbeit "im Reich" Artikel
Auszüge aus sudetendeutschen Zeitungen


Aus "Land an der Miesa", April 1998, Seite 173:
Der Fürst zu Liechtenstein in Karlsruhe gescheitert! Artikel


Aus "Land an der Miesa", Juni 1998, S. 280/282:
Prag: Amnestie für Rechtsextremisten Artikel
Siedlung für Deutsche löst Empörung aus Artikel


Aus Jahrbuch Mies-Pilsen, Band 7, 1998:
Das neue Mahnmal in Pilsen Artikel


Aus "Land an der Miesa", August 1998, S. 388 f.:
Das Städtische Zeughaus in Pilsen Artikel


Aus "Land an der Miesa", November 1998, S. 527 f.:
Wie Geschichte manipuliert wird Artikel


1 9 9 7

Aus Jahrbuch Mies-Pilsen, Band 6, 1997:
Was das Pilsner Tagblatt vor 60 Jahren berichtete Artikel


19 9 6

Aus "Land an der Miesa", September 1996:
Miröschau - ein tschechisches Srebrenica Artikel


10. Ortsgruppen des Heimatkreises
Kirchsprengel Chotieschau zur Ortsvertretung


11. Heimat- und Kirchsprengeltreffen 2010

Sehen Sie bitte im Heimatbrief "Land an der Miesa" nach oder fragen Sie Ihren Ortsbetreuer.


Entwicklung der Einwohnerzahlen Pilsens
 
 

Jahr Gesamtzahl Anmerkungen Tschechen Deutsche Sonstige
1820
7.570
 
 
 
 
1851
11.486
 
 
 
 
1870
26.645
 
 
 
 
1880
38.883
einschl. Vorortgemeinden
31.600
6827
356
1890
50.221
"
41.593
8071
557
1900
68.079
"
58.190
9174
715
1910
80.343
"
69.779
10.036
523
1926
110.653
 
 
 
 
1930
 
 
105.721
6782
 
1940
 
 
129.683
rd. 10.000
 
1966
171.549
 
 
 
 
1996
170.449
rückläufig
 
 
 

Von 1942 bis 1976 fanden insgesamt 19 Eingemeindungen statt. Das Flächenausmaß der Stadt vergrößerte sich von 44,26 qkm im Jahr 1926 auf 117,4 qkm im Jahr 1992.
 
 

Bald werden hier weitere aktuelle Nachrichten zu lesen sein!


12. Familienforschung

Leider kann Ihnen der Heimatkreis Mies-Pilsen e.V. bei Fragen zur Ahnenforschung keine Auskunft erteilen. Zum einen ist dies dem Zeitmangel geschuldet, anderseits sammeln wir selbst speziell keine familienbezogenen Unterlagen, sondern nur ortsbezogen.
Wir bitte die Besucher sich an den hierfür zuständigen Verein "Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V. (VSFF)" zu wenden, wo Sie bestens aufgehoben sind!
Unterstützen Sie diesen Verein durch Ihre Mitgliedschaft!

Die wichtigesten Quellen für die Familienforschung sind die Kirchenbücher, auch Matriken gennant, deren Großteil sich im staatlichen Gebietsarchiv im Pilsen befindet, heute schon teilweise übers Internet abrufbar!
Unser Mitglied Frau Karolina Ded hat uns freundlicherweise folgende Anleitung hinterlassen, mit der Sie sich selbst auf die Suche nach Ihren Vorfahren machen können. Viel Spaß dabei und Vorsicht: "Suchtgefahr" ;-)

Siegfried Dolleisch, ehrenamtlicher Archivbetreuer



13. Interessante Links

Wichtiger Hinweis: Die Sammlung von Links ist zu Ihrer Information und Meinungsbildung gedacht! Der Heimatkreis Mies-Pilsen e.V. ist nicht für den Inhalt auf den verlinkten Seiten verantwortlich. Auch ist nicht davon auszugehen, daß sich die Meinung des Heimatkreises Mies-Pilsen e.V. mit der auf den verlinkten Seiten deckt.

Sudetendeutsche Landsmannschaft (München)

Sudetenpost (Österreich)

Bund der Egerländer Gmoi e.V.

Sudetendeutsche Familienforscher (VSFF)

Arbeitskreis Egerländer Familienforscher (AEFF)

Kirchenbuchverzeichnis des Pfarrbezirks Mies

Sudetendeutsche Landsmannschaft im Landkreis Cham

German-Bohemian Bibliography

Mies-Pilsner-Heimatmuseum

Historisches Museum Dinkelsbühl

Museen in Bayern: Egerland

Collegium Carolinum (München)

Collegium Carolinum, BIBLIOTHEK: Verzeichnis der Tages- und Wochenzeitungen bis 1945

Dokumente zur Austreibung der Sudetendeutschen

Als unser Land noch zu Böhmen gehörte

Wischauer Sprachinsel
 
Gertrud Fussenegger

Koordinierungszentrum des deutsch-tschechischen Jugendaustauschs (Regensburg/Pilsen)

Bund der Deutschen - Landschaft Egerland

Homepage des Dachverbandes der Südmährer

Südmährischer Landschaftsrat, D-73304 Geislingen/Steige

Sudetendeutsche Landsmannschaft Landesgruppe Bayern

Sudetendeutsche Landsmannschaft in Österreich

Auswärtiges Amt (siehe unter "Länderinfo" Tschechische Republik)

Ostdeutscher Arbeitskreis

Heimatverband der Karlsbader e.V.

Mitteleuropa

Suchen und Finden

THE STORY OF THE SUDETENLAND BROTHERS IN THE STORM

Konferenz über Vertreibungen in den USA (16. bis 18. November 2000)

Rothenbaum im Böhmerwald (Homepage von Franz Kunz)

Adalbert Stifter Verein

Iglauer Sprachinseln

Kubon & Sagner, osteuropäische Literatur

Deutscher Böhmerwaldbund e.V.

Böhmerwaldjournal (Krummau)

10 Jahre Städtepartnerschaft Stribro-Vohenstrauß

Internierungslager für Deutsche in den USA

Heimatkreis Bischofteinitz e.V.

Heimatkreis Tachau e.V.

Vaterlandboehmen.de (Homepage von Dolf Caplier)

Tschechien Online (Informationsportal)

Reiseinformationen zur Tschechischen Republik (Czlist.de)

Arbeitskreis Egerländer Kulturschaffender (AEK)

Sudetendeutsche Landsmannschaft Kreisgruppe Hochtaunus

Internetpräsenz des Kulturkreises Saaz e. V. in deutscher und tschechische Sprache

Kreis Landskron im Schönhengstgau

Zentrum gegen Vertreibungen

Wichtiger Hinweis: Die Sammlung von Links ist zu Ihrer Information und Meinungsbildung gedacht! Der Heimatkreis Mies-Pilsen e.V. ist nicht für den Inhalt auf den verlinkten Seiten verantwortlich. Auch ist nicht davon auszugehen, daß sich die Meinung des Heimatkreises Mies-Pilsen e.V. mit der auf den verlinkten Seiten deckt.

13. TV und Radio

Lieber Besucher, was hier steht, hängt entscheidend von Ihrer Mitarbeit ab!

Datum der Sendung Anstalt Thema
     
     
     
     

Zurück zum Anfang           Startseite


© Heimatkreis Mies-Pilsen e.V. Aktualisiert am 07.04.2015.